Abzocker bringen Taxifahrer in Verruf


Arona geht hart gegen die Betrüger vor

Einige wenige unseriöse Taxifahrer hätten diesen Sommer fast die ganze Taxiflotte von Arona in Verruf gebracht.

Ihr unverschämtes Verhalten den Kunden gegenüber und die Berechnung eines erfundenen Zuschlags wirft ein schlechtes Licht auf die Branche, die sich gegen die Verallgemeinerung der Vorwürfe wehrt und mit den Schuldigen hart ins Gericht gehen will.

Hotelangestellte berichteten von mehreren Zwischenfällen, bei denen Gäste sich über die Berechnung eines Zuschlags von 1,65 Euro beschwert hätten. In einem Fall gipfelte die Auseinandersetzung sogar nahezu in Handgreiflichkeiten zwischen dem Taxifahrer und dem Hotelgast. Ein anderer Hotelgast habe beobachtet, wie der Taxifahrer am Ende der Fahrt zunächst seinen Taxameter um 1,65 Euro erhöhte und diesen Zuschlag später wieder abzog, als er nach einer Quittung gefragt wurde.

Wie der Vorsitzende des örtlichen Taxiverbands bestätigte, handelt es sich um eine illegale Gebühr, die aber nur von einigen Fahrern berechnet worden sei. Gegen diese Einzelfälle sei bereits vorgegangen worden, denn man wolle den guten Ruf der Taxivereinigung Arona erhalten.

In Arona fahren etwa 220 Taxis und sowohl der Stadtrat als auch die Taxivereinigung heben den optimalen Service hervor und bedauern die einzelnen Zwischenfälle.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.