Abkommen mit Tierschutzverein


La Orotavas Bürgermeister verpflichtet sich zur Zahlung von 6.000 Euro

Im Rathaus von La Orotava fand kürzlich die Unterzeichnung eines Abkommens zwischen Bürgermeister Isaac Valencia und der Präsidentin des Tierschutzvereins APANOT, Karmen Dokl, statt.

Während sich Valencia zu einer Zahlung in Höhe von 6.000 Euro an den Tierschutzverein für das laufende Jahr verpflichtete, sagte Karmen Dokl zu, die in La Orotava ausgesetzten Hunde bei der Lokalpolizei abzuholen und in ihrem Tierheim in Icod de los Vinos unterzubringen. Der Verein APANOT wird im Rahmen dieses Abkommens schätzungsweise 30 Hunde pro Jahr aufnehmen, wurde aus dem Rathaus mitgeteilt. Für die durch Unterbringung, Pflege und tierärztliche Betreuung entstehenden Kosten wird das Tierheim zuständig sein.

Das Tierheim von APANOT liegt in einem Tal in Icod. Die Hunde sind in verschiedenen Gehegen untergebracht. Alle Hunde im Tierheim bekommen regelmäßig Auslauf bei einem Spaziergang im Wald.

Weitere Infos zum Tierheim und auch Bilder der Vierbeiner, die ein neues Zuhause suchen, finden Sie auf der Website www.apanot-tierhilfe.de




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.