95,5 Kilometer quer über die Insel


© CABTF

Erfolgreiche dritte Ausgabe des Ultratraillaufs „Tenerife Bluetrail“ – 1.124 Läufer hatten sich angemeldet

Stunde Null: Um Mitternacht am 18. Oktober starteten im Hafen von Los Cristianos die Athleten, die sich für die längste Strecke des Traillaufs „Tenerife Bluetrail 2013“ eingeschrieben hatten. 136 Männer und 8 Frauen gingen bei dem Ultratrail an den Start.

Hinter ihnen lagen viele Monate harter Trainingseinheiten, vor ihnen 101 Kilometer über Stock und Stein quer über die Insel. Dass sie den Tag über strahlende Sonne begleiten würde, ahnten sie um Mitternacht noch nicht. Von Los Cristianos ging es im Dunkeln bergauf über Infonche und Vilaflor zum Teide-Nationalpark, wo die Route eigentlich bis hinauf zur Seilbahn-Bergstation auf 3.550 Metern führen sollte. Bedingt durch die Wetterverhältnisse wurde jedoch kurzfristig eine Alternativroute beschlossen, denn von der Bergstation wurden Windböen von 80 km/h, eine Luftfeuchtigkeit von 97% und -8 Grad Celsius gemeldet. Um die Sicherheit der Läufer nicht zu gefährden, wurde der Streckenabschnitt von Montaña Blanca hinauf zum Teide deshalb gestrichen und die Route damit auf 95,5 Kilometer gekürzt.

Doch auch ohne diese zusätzliche Mordstour war für viele Teilnehmer dieser Lauf die Herausforderung ihres Lebens, eine schier wahnsinnige körperliche Leistung. Allein die gewaltigen Höhenunterschiede – von Meereshöhe hinauf auf über 2.500 Meter und wieder hinab zur Küste – geben einen Eindruck davon, wie anstrengend der Lauf war.

10 Stunden und 56 Minuten nach dem Start in Los Cristianos erreichte der erste Läufer des Ultratail das Ziel in Puerto de la Cruz. Der 31-jährige David López Castán aus Segovia, Vizeeuropameister und Weltmeister mit der spanischen Berglaufnationalmannschaft, stellte seine gute Kondition erneut unter Beweis. Unmittelbar nach dem Zieleinlauf erklärte der Sieger, das Rennen sei sehr hart gewesen, habe ihm aber außergewöhnlich gut gefallen und er sei sehr glücklich über diesen Sieg. „Das Schwerste waren die Temperaturschwankungen. Wir sind in Los Cristianos bei 25 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit gestartet und auf dem Teide herrschten Minusgrade. Auch die letzte Etappe bergab war sehr hart, weil wir schon so viele Kilometer hinter uns hatten, aber der Sieg wiegt fast alles auf. Ich bin sehr glücklich“, so der strahlende Gewinner.

Zweiter wurde Francisco Rodríguez (10:59:12) und Bronze holte Alberto Peláez (11:05:57). Erste Frau auf dem Siegertreppechen wurde die 34-jährige Xari Adrián Caro. Die spanische Ultratrail-Meisterin galt als eine der Favoritinnen und wurde nicht nur Erste unter den Frauen, sondern auch Zehnte unter allen Teilnehmern des Ultratrail.

Die beiden kürzeren Strecken des Traillaufs, der 51 Kilometer lange Traillauf und der 23 Kilometer lange Mediatrail hatten ihre Startpunkte in Vilaflor und Los Realejos.

Beim Mediatrail gingen die meisten Läufer an den Start. Während die Teilnehmer des Ultratrail bereits seit sieben Stunden unterwegs waren, starteten die 500 Läufer des Mediatrail um 7.00 Uhr morgens in Los Realejos. Sieger in dieser Kategorie wurden Francisco Martín Gómez (2:03:24) und Paula Martín.

In Vilaflor starteten um 9.00 Uhr über 400 Läufer zum 51 Kilometer langen Traillauf, den Cristofer Clemente Mora mit einer Zeit von 4:21:41 und Nayra Díaz González (06:06:38) gewannen.

Für die vierte Kategorie des Traillaufes, den „Trail adaptada“ für körperbehinderte Sportler, die auf einer 4,9 Kilometer langen abgesteckten Strecke durch Puerto de la Cruz führte, hatten sich nur zwei Handbiker angemeldet.

In Puerto de la Cruz wurde in der Fußgängerzone bei den Meeresschwimmbädern die Ziellinie eingerichtet, bei der Angehörige, Freunde und Fans warteten, um den Läufern einen gebührenden Empfang zu bereiten. Teneriffas Cabildo-Präsident Carlos Alonso kam und beglückwünschte die Sieger persönlich.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.