65,8% der Urlauber sind Wiederholer


© Moisés Pérez

Spanier, Deutsche und Franzosen interessieren sich besonders für die Sehenswürdigkeiten der Insel

Eine Umfrage der Tourismusforschungsabteilung Teneriffas hat ergeben, dass 65,8% der Urlauber der Urlaubsinsel treu sind. Im Vergleich zur Betrachtung des selben Zeitraums des Vorjahres stellt dies einen Zuwachs dar, und die Verantwortlichen für die Befragung teilen mit, dass die Briten weiterhin die Urlauber mit der höchsten Wiederholungsquote sind.

Aber auch die Deutschen kommen nach einem ersten Teneriffa-Aufenthalt meist wieder. Bei den Franzosen und Italienern sinkt die Wiederholungsquote auf 47 bzw. 52%.

Durch die Umfrage wird auch deutlich, dass der reine Hotel- und Strandurlaub bei vielen Gästen weiterhin hoch im Kurs steht. Im ersten Jahresviertel 2007 haben nur 49% der Teneriffa-Urlauber während ihres Aufenthaltes Aktiv-Urlaub betrieben. Dabei sind Besuche von Freizeitparks und Wanderungen besonders beliebt. Knapp über die Hälfte der Touristen (54%) interessierten sich für die Sehenswürdigkeiten der Insel. 33% besuchten den Nationalpark Las Cañadas del Teide. Ausflüge nach Puerto de la Cruz, Santa Cruz, La Orotava, Icod de los Vinos und La Laguna stehen ebenfalls häufig auf dem Urlaubsprogramm. Das größte Interesse an der einheimischen Kultur und Geschichte zeigen – in dieser Reihenfolge – Spanier, Deutsche, Franzosen und Italiener. Iren, Briten und Skandinavier haben hingegen wenig für die hiesigen Sehenswürdigkeiten übrig.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.