600.000 Euro für den großen Wanderweg


© Ayto.Granadilla

Das Projekt wurde bereits verabschiedet

Teneriffa Das Cabildo von Teneriffa hat ein Projekt verabschiedet, das die Anlage des sogenannten großen Wanderwegs vorsieht, der die Bezeichnung GR-131 trägt und durch elf Gemeinden quer über die Insel führt. Die Arbeiten werden durch das Umweltamt durchgeführt und kosten 627.000 Euro.

Vorgesehen ist die Wiederherstellung der historischen Fahrwege, die Grundlage des großen Wanderwegs sind und die über einen langen Zeitraum nicht mehr benutzt wurden. Der GR-131 hat eine Länge von 126 km, 84 davon führen durch Waldgebiete. Wie Wladimiro Rodriguez Brito vor der Presse erklärte, werde damit ein Rückgrad für die Wanderbewegung auf Teneriffa geschaffen. GR-131 führe von Hafen zu Hafen, in diesem Fall von Santa Cruz nach Los Cris­tianos. Eine Teilfinanzierung durch das Madrider Umweltministerium ist zugesichert. In der Planung befinde sich außerdem der GR-133, ein Rundweg, der sich an den his­torischen „Camino Real“ anlehnt und insgesamt 188 Kilometer umfasst.

Wanderweg GR-131 beginnt in der Gemeinde El Rosario und führt über Tacoronte, El Sauzal, La Matanza, La Victoria, Santa Ursula, La Orotava, Granadilla de Abona, Vilaflor, Adeje nach Arona.

Die Arbeiten umfassen die Beseitigung der dichten Vegetation im Verlauf des Weges, Begradigung der Pisten, Ausschilderung, Anlegen von Rast- und Aussichtsplätzen sowie allgemeine Instandsetzung. Die Wanderwege werden eine Breite von mindestens einem Meter haben, ausgenommen Engstellen. Wo das Gelände das nicht zulässt, werden die Wege nicht unter 60 cm breit sein. Die Wegstrecke, welche zur Zeit die größten Schwierigkeiten bereitet ist das Teilstück zwischen El Rosario und Santa Cruz wegen der starken Bebauung. Das Umweltamt ist jedoch bemüht, diese Probleme so schnell wie möglich zu lösen.

Was die Kennzeichnung der Wege betrifft, die Teil des kanarischen Netzes der Wanderwege sind, so wird diese in der Form durchgeführt, wie sie die Verordnung von Februar 2007 vorschreibt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.