500 freiwillige Helfer pflanzten mehrere tausend Bäume


© Wochenblatt

In den Waldgebieten von La Orotava und Santa Cruz

Am letzten Januar-Wochenende herrschte in den Waldgebieten Teneriffas ein reges Treiben. Verschiedene Organisationen und Gruppen von freiwilligen Helfern fanden sich unter der Anleitung von Technikern des Cabildos in Mataznos und La Florída im Gemeindegebiet von La Orotava sowie in den Höhen von Santa Cruz ein, um Baumpflanzaktionen durchzuführen.

Insgesamt nahmen etwa 500 Personen an den verschiedenen Aktionen teil und pflanzten weit über zweitausend Bäumchen.

In der Zone von Las Mesas bei Santa Cruz rückten im Rahmen des Projektes „deja tu huella verde“ – hinterlasse deine grüne Spur – 350 Personen an, die an einem Vormittag mehr als tausend junge Bäumchen verschiedener einheimischer Spezies des Bosque Termófilo einpflanzten. Zu der Aktion hatte die Stadtverwaltung von Santa Cruz aufgerufen, und zahlreiche Institutionen der Insel, wie Berufsverbände, Kirchengemeinden, Bergsteigerclubs, Pfadfinder und viele mehr hatten ihre Vertreter geschickt.

Die Rotary Clubs Teneriffas, welche zusammen mit dem Cabildo von Teneriffa die Aktion Árboles soliarios – Bäume für Lebensmittel –  im vergangenen Herbst ins Leben gerufen haben, setzten diese jetzt sozusagen in die Tat um.

Über diese Baumpflanzaktion sammeln sie finanzielle Mittel, um damit soziale Speisesäle und notleidende Familien mit Lebensmitteln zu versorgen.

Beinahe hundert Rotarier und ihre Freunde trafen sich im Gebiet von Mataznos oberhalb von La Orotava, wo sie nicht nur 1.500 Bäume pflanzten sondern auch gemeinsam bei herrlichstem Wetter einen Vormittag in freier Natur verbrachten.

Einen Tag später hatte der Umweltverband Arautapala unter dem Motto „Pflanze einen Baum“ zu einer ähnlichen Aktion aufgerufen. Sechzig Personen folgten dem Aufruf  und pflanzten 150 Bäumchen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.