350 Millionen Euro im Minus


© WB

Teneriffas Cabildo will bis Jahresende weitere 68 Millionen Euro Kredit aufnehmen

Víctor Pérez, Leiter des Finanzressorts, kündigte an, die Verschuldung von Teneriffas Cabildo werde in diesem Jahr voraussichtlich um 68 Millionen Euro auf 350 Millionen Euro ansteigen, das läge jedoch noch im gesetzlich vorgesehenen Rahmen.

Die neuen Kredite würden größtenteils für Investitionen aufgenommen, wie den Bau von Seniorenheimen, die Erneuerung der Titsa-Flotte, die Modernisierung der Wasserversorgung und die Renovierung von Sportstadien. Pérez gab den sinkenden Einnahmen die Schuld an der höheren Neuverschuldung und betonte, die Inselregierungen seien für defizitäre Bereiche zuständig, die üblicherweise von den autonomen Regionen betreut würden, wie dem Straßenwesen, den sozialen Diensten, der Umwelt oder der Land- und Agrarwirtschaft.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.