3.500 direkte Abeitsplätze vom Cabildo


© EFE

Die Inselregierung stellt den Haushalt für das Jahr 2015 vor

Das Cabildo von Teneriffa verfügt für das Jahr 2015 über 764 Millionen Euro, 14,9% mehr als im vorangegangenen Jahr. Geplant sind eine Verdoppelung der Investitionen und eine Reduzierung der Schulden. Ein deutlicher Akzent wird bei der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik gesetzt.

Die Planung, die vom Regierungsrat schon abgesegnet ist, soll am 23. Dezember vom Plenum der Inselregierung verabschiedet werden.

8,6 Millionen Euro fließen in die Arbeitsmarktpolitik und sollen zum größten Teil direkt in die Schaffung von 3.500 Arbeitsplätzen eingesetzt werden.

Die größten Partien des Haushalts sind für Straßenbau, Soziales, Bildung, Wohnungsbau, Umwelt, Transport, Tourismus und die Land- und Wasserwirtschaft vorgesehen.

Im Bereich Straßenbau werden vier Millionen Euro in die Schließung des Schnellstraßenringes gesteckt und eine Million Euro in den Autobahnanschluss zwischen Santa María del Mar und Las Chumberas. Insgesamt sind 64 Straßenbaumaßnahmen geplant.

Für Sozialausgaben wird mehr als die Hälfte des Haushalts, 54,2%, aufgewendet. Was Bildung und Ausbildung angeht, so erhöht die Inselregierung ihre Aufwendungen für Stipendien um 25%.

Für Umweltschutzmaßnahmen stehen 4,7 Millionen Euro zur Verfügung. Die Schwerpunkte liegen hier auf der Waldbrandverhütung und den Naturschutzgebieten Anaga und Teno. Was den öffentlichen Nahverkehr angeht, ist als größtes Projekt die Herrichtung der Busstation von Puerto de la Cruz (801.000 Euro) vorgesehen. Desweiteren die Renovierung verschiedener Haltestellen und die Einführung eines automatisierten Zahlungssystems.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.