2,1 Mio. Euro Direkthilfen für Teneriffas Landwirte

Foto: cabildo de tenerife

Foto: cabildo de tenerife

Teneriffa – Der Leiter von Teneriffas Landwirtschaftsamt, Javier Parrilla, hat mitgeteilt, dass dieses Jahr 2,1 Millionen Euro an Direkthilfen ausgezahlt werden, um diesen Sektor zu fördern. Die finanzielle Unterstützung werde den Landwirten für den Kauf von Viehfutter, den handwerklichen Käsereien, den Verbänden zur Steigerung der Lebensmittelqualität und den Züchtern einheimischer Rassen zukommen.

Parrilla erinnerte daran, dass die Inselverwaltung die Fischerei und die Viehzucht in diesem Jahr mit fast 7,4 Millionen Euro unterstützt, davon werden 2,1 Millionen Euro an Direkthilfen fließen. Damit möchte die Inselverwaltung den Primärsektor unterstützen und die Qualität fördern. Dabei ist es ein besonderes Anliegen, die Züchtung einheimischer Nutztierrassen zu unterstützen, um deren Fortbestand zu sichern. Außerdem erhält der Inselschlachthof eine direkte Subvention in Höhe von 824.775 Euro, die zur Erhöhung der Qualität und Sicherheit dienen soll.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen