2,1 Millionen Euro teurer „Pfusch“?


Die Bürgerplattform Maresía hat die Erneuerung der San Telmo-Promenade von Puerto de la Cruz als 2,1 Milionen Euro teuren Pfusch bezeichnet.

Die ursprünglich mit 1,7 Millionen Euro veranschlagte Rundumerneuerung habe sich um fast 400.000 Euro verteuert, klagte Maresía an. Zu den „unvorhergesehenen Ausgaben“ gehörten unter anderem die Rampe hinab zur Badezone, die Mole, die Treppe unter dem Rettungsschwimmer-Posten, das behindertengerechte WC sowie die Projektänderung, nachdem eine Instabilität festgestellt worden war (248.000 Euro). 

Dabei gäbe es erhebliche Kritikpunkte. So seien nicht, wie ursprünglich geplant, Sitzbänke aufgestellt worden. Die WCs und Duschen wären ständig abgeschlossen. Es gäbe Feuchtigskeits-Probleme, und einige Steinplatten seien schon wieder gesprungen. Und von einem behindertengerechten WC sei keine Spur. 

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.