2. Nationaler Kongress für Homöopathie


Vom 28. April bis 1. Mai im Hotel Puerto Palace

Puerto de la Cruz beherbergt vom 28. April bis 1. Mai den 2. Nationalen Kongress für Homöopathie der unter dem Titel “Die Homöopathie im 21. Jahrhundert“ steht. Im Hotel Puerto Palace treffen sich Naturärzte aus ganz Spanien um über aktuelle Fragen zu diskutieren und sich durch Vorträge internationaler Spezialisten über den neuesten Stand der Wissenschaft zu informieren.

So konnten Dr. Henning Albrecht, Präsident der Stiftung Karl und Veronica Carstens aus Deutschland; Dr. Fernando Dominguez Vello aus Mexiko; Dr. Juan Ramón Zaragoza Rubira von der Universität Sevilla; Dra. Gloria Alcover Lillo aus Italien; Dr. Jean-Francois Becker aus Frankreich sowie Dr. Jacques Imberechts aus Belgien als Referenten gewonnen werden.

Dem Organisationskomitee gehört auch die deutsche Ärztin Dr. Inge Heinz an, die seit nunmehr zwanzig Jahren auf den Kanaren praktiziert und für die Referate in deutscher Sprache gleichzeitig als Übersetzerin fungiert, wie beispielsweise den Vortrag von Dr. Henning Albrecht über den derzeitigen Forschungsstand der Homöopathie in Deutschland.

Weit gefächertes Programm

Auf dem Kongress, der sich mit einem weit gefächerten Themenbereich befasst, stehen auch hochaktuelle Fragen auf dem Programm, wie die homöopathische Behandlung einer möglichen Vogelgrippe beim Menschen.

Gleichzeitig findet im Hotel Puerto Palace eine Ausstellung verschiedener Hersteller homöopathischer Arzneimittel statt.

Wie es bei Ärztekongressen üblich ist, wird auch ein Besuchs- und Ausflugsprogramm angeboten mit einer Fahrt zum Teide-Nationalpark sowie nach La Orotava und La Laguna.

Hiesige Ärzte, die an dem Kongress teilnehmen möchten, können sich noch beim Veranstaltungsbüro unter Telefon 922 533 466 anmelden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.