19 hochmoderne Titsa-Busse


© EFE

Alle sind behinderten- und umweltfreundlich

Dieser Tage hat das inseleigene Busunternehmen Titsa einen der 19 neuen Busse vorgestellt, die auf innerstädtischen Linien eingesetzt werden sollen. Die neuen Fahrzeuge tragen zur Erneuerung und Modernität der Flotte bei und zeichnen sich durch ihre Behinderten- und Umweltfreundlichkeit aus.

Das Cabildo hat über 3,7 Millionen Euro in die Flottenerneuerung investiert. Zwei der neuen Busse wurden auf der Plaza del Adelantado in La Laguna in Anwesenheit von Inselpräsident Carlos Alonso, dem Leiter des Transportressorts Miguel Becerra, dem Mobilitätsbeauftragten Manuel Ortega und dem Titsa-Geschäftsführer Jacobo Kalitovics sowie La Lagunas Bürgermeister José Alberto Díaz vorgestellt. 

Der Auftrag für diese Menge neuer Busse war Scania und Castrosua erteilt worden. Die 19 Fahrzeuge sind über elf Meter lang und bieten 33 Sitzplätze, 40 Stehplätze und Platz für zwei Rollstühle. 

Sie sind besonders behindertenfreundlich, können sie doch zur Erleichterung des Ein- bzw. Ausstiegs abgesenkt werden und verfügen über Hebebühne und Rampen sowie diverse Details zur Erleichterung der Nutzung beispielsweise durch Sehbehinderte. Dazu gehört ein von der ONCE genehmigter Drücker, der das Abspielen von Antworten auf vordefinierte Fragen über die Bordmegafone auslöst, wie beispielsweise der Name der nächsten oder der letzten Haltestelle.

Die Fahrzeuge sind mit modernster Technologie ausgestattet und verfügen über USB-Ports zum Aufladen von Mobiltelefonen oder TFT-Bildschirmen, auf denen Videos oder Informationen zur Linie gezeigt werden. 

Die EcoLife 6-Gang-Automatgetriebe erfüllen die strengen Emissionsvorgaben nach Euro 6. Auch sind die neuen Busse geräuschärmer als die Vorgängermodelle.

Diese Lieferung ist nur eine von sechs des Flottenerneuerungsplanes von Titsa. Die letzte wird für Ende 2019 erwartet. Dabei werden sämtliche Fahrzeuge geleast und alle sieben Jahre erneuert. 

Carlos Alonso kündigte an, die nächste Lieferung werde in Kürze erwartet und umfasse 29 neue Busse, die auf den Linien im Inselnorden eingesetzt werden sollen. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.