15 Punkte unter der Rentabilitätsgrenze


Hotels in Puerto de la Cruz 2009

1,8 Millionen Übernachtungen haben die Hotels von Puerto de la Cruz seit dem Jahr 2000 eingebüßt.

Das sind durchschnittlich 200.000 Übernachtungen pro Jahr, wobei das laufende Jahr 2009 mit nur 52- bis 55-prozentiger Auslas­tung gewaltig zu Buche schlägt. Allgemein gilt auf der ganzen Welt die 70-Prozent-Grenze als rentabel, und davon sind die Hotels der Urlauberstadt derzeit weit entfernt.

In einer Krisensitzung im Hotel Las Águilas wurde nun die prekäre Lage analysiert. Dort besprachen die Hoteliers mit Vertretern der Stadt und der Regierung unter anderem die derzeit laufenden oder in der Planungsphase befindlichen Infrastrukturprojekte der Stadt, beispielsweise die Neugestaltung der Plaza el Charco und des Martiánez-Strandes.

Juan Antonio Rosado, Vizepräsident des Hotelierverbands Ashotel, präsentierte das von Hotelierseite beschlossene Maßnahmenpaket zur Förderung von Puerto de la Cruz als Urlaubsdestination: Werbekampagnen, touristische Entwicklung, Hotelmodernisierung etc. Diese Pläne sollen so schnell wie möglich umgesetzt werden.

Mehr Urlaubsqualität

Ashotel sieht eine zwingende Notwendigkeit darin, die Stadt weiter auf Vordermann zu bringen und dem Gast so mehr Urlaubsqualität zu bieten. In diesem Sinne soll durch Verhandlungen mit verschiedenen Regierungsstellen die Verschönerung der Stadt weiter vorangetrieben werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.