10% weniger Deutsche im Juli


Touristenzahlen auf Teneriffa

Das Tourismusamt der Inselverwaltung von Teneriffa hat die Urlauberbilanz für Juli bekanntgegeben. 436.125 Urlauber wurden auf der Insel in diesem Ferienmonat gezählt, 6,7% weniger als im Juli 2008.

Trotz dieses leichten Minus wird vom Tourismusamt aus darauf hingewiesen, dass der Urlauberrückgang sich im Juli im Vergleich zu den Vormonaten verlangsamt hat. Es sei ein Zuwachs an regionalen Urlaubern verzeichnet worden, während allerdings weniger Gäste vom spanischen Festland (-5,77%) kamen. Auch der Trend auf dem internationalen Urlaubermarkt setzt sich mit einem Minus von 7,35% fort. Im Juli dieses Jahres besuchten 8,24% weniger Urlauber aus Großbritannien die Insel als im selben Monat 2008. Schlimmer noch verhielt sich der deutsche Markt mit einem Minus von 10,34% im Vergleich zum Vorjahr.

Die Auslastung der touris­tischen Unterkünfte betrug im Juli 56,49% und liegt damit fast 14% unter dem Vorjahresergebnis. Während die Hotels im Schnitt zu 66,37% ausgelastet waren, lag die Belegung in den Appartementanlagen nur bei 47,53%. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Urlauber betrug 7,4 Tage.

Auffallend ist der Unterschied zwischen Norden und Süden. Während die Urlaubs­orte im Norden Teneriffas weiterhin am stärksten unter dem Urlauberrückgang leiden und im Juli 18% weniger Gäste verzeichneten als im letzten Jahr, lag der Rückgang in den Touristenmetropolen im Süden bei 2,45%.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.