Schweizer Urlauber ausgeraubt


Teneriffa – Ein Schweizer Ehepaar erlebte während eines Aufenthaltes in einem Luxushotel in Adeje eine böse Überraschung. Als die Urlauber spätabends in ihr Hotelzimmer zurückkehrten, mussten sie feststellen, dass Diebe eingedrungen waren und den Safe aufgebrochen hatten.

Nach Angaben der Polizei bezifferen die Geschädigten den Wert von insgesamt zehn entwendeten Schmuckstücken mit 200.000 Euro.

Die Täter hatten am Abend des 7. Dezember um 19.30 Uhr zunächst in Playa la Arena, Santiago del Teide, ein Fahrzeug gestohlen und waren damit zu dem Luxushotel in Adeje gefahren. Dort drangen sie gegen 21.30 Uhr in das Zimmer des Schweizer Ehepaars ein, das sich zu diesem Zeitpunkt nicht dort aufhielt. Mit einer Brechstange öffneten sie den Tresor und entwendeten die kostbaren Juwelen.

Erste Indizien, die sich im Verlauf der polizeilichen Untersuchung ergaben, deuten darauf hin, dass in diesem Fall offenbar keine der osteuropäischen Einbrecherbanden am Werke war, die für zahlreiche „Brachialeinbrüche“ auf den Kanarischen Inseln verantwortlich sein sollen.

Darüber hinaus stellte die Polizei fest, dass der Zimmersafe nicht den Sicherheitsanforderungen entsprach, die man üblicherweise an ein Hotel der Luxusklasse stellen kann.

Die Diebe trugen Handschuhe. Die Ermittler gehen davon aus, dass mindestens zwei Täter am Werke waren und dass sie über interne Informationen aus dem Hotel verfügten, sodass sie wussten, in welchem Zimmer diese außergewöhnlich hohe Beute zu finden war, und wann niemand anwesend sein würde.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen