„Vulkanampel“ unverändert

Seit mehr als einem Jahr werden die wöchentlichen Messungen des ITER auf La Palma der Öffentlichkeit über das Internet präsentiert. Im Rahmen einer Zusammenarbeit von La Palmas Cabildo und dem Technologischen Institut werden wöchentlich die Messungen der geochemischen und seismischen Stationen ausgewertet, um das Risiko eines Vulkanausbruchs zu berechnen.

Umweltschützer protestieren gegen La Palmas Tourismuspläne

Die Umweltschützer auf La Palma stellen sich gegen den in Arbeit befindlichen neuen Tourismus-Entwicklungsplan, der unter dem Kürzel PTE (Plan Territorial Especial) schon bald abgesegnet werden soll. Dieser neue Plan sieht nach Ansicht der Umweltschützer ein vollkommen überzogenes Wachstum der touristischen Infrastrukturen vor und wird von den Gegnern als „protzig“ und „anmaßend“ beschrieben.

Quallenplage auf La Palma

Sie tragen einen recht eigenartigen Namen: Portugiesische Galeeren (Physalia physalis), heißt die Quallenart, die in den letzten Wochen die Badebuchten im Westen La Palmas heimgesucht haben. In el Remo, Charco Verde, Puerto de Naos und Puerto de Tazacorte tauchten hunderte dieser unangenehmen Meeresbewohner auf.

Brutaler Mord auf La Palma

Ein 31-jähriger Deutscher und ein 63-jähriger Serbe wurden am 27. Juni als mutmaßliche Täter eines brutalen Mordes auf La Palma verhaftet.
Die beiden Verdächtigen werden beschuldigt, Jozsef Basckulin, einen 79-jährigen Augenarzt aus Ungarn umgebracht zu haben. Die brutale Tat – der Körper wies klare Anzeichen extremer Gewaltanwendung auf – geschah in dem Haus, das das Opfer in Tijarafe auf La Palma besaß.