Königin eröffnete Schuljahr auf La Palma

Die Königin, die dafür bekannt ist, mit modischen Akzenten Zeichen zu setzen, trug bei ihrem Besuch auf La Palma ein besonderes Outfit. Zu einer schwarzen Bluse als Zeichen der Trauer um die tags zuvor gestorbene Queen Elizabeth II. wählte sie einen Rock aus der Kollektion von Massimo Dutti aus dem Jahr 2020; offenbar ein Zeichen der Verbundenheit mit Kate Middleton, die auch schon vor einigen Jahren in genau demgleichen Rock abgelichtet wurde. Foto: Casa de S. M. El Rey

Die Königin, die dafür bekannt ist, mit modischen Akzenten Zeichen zu setzen, trug bei ihrem Besuch auf La Palma ein besonderes Outfit. Zu einer schwarzen Bluse als Zeichen der Trauer um die tags zuvor gestorbene Queen Elizabeth II. wählte sie einen Rock aus der Kollektion von Massimo Dutti aus dem Jahr 2020; offenbar ein Zeichen der Verbundenheit mit Kate Middleton, die auch schon vor einigen Jahren in genau demgleichen Rock abgelichtet wurde. Foto: Casa de S. M. El Rey

Kinder aus vom Vulkan zerstörten Schulen und einer Schule in Puerto Naos werden im „Centro Princesa Acerina“ unterrichtet, das die Königin besuchte

La Palma – Kindergartenkinder, Abc-Schützen und andere Grundschüler aus dem durch den Vulkan zerstörten Gebiet im Westen der Insel durften an ihrem ersten Schultag am 9. September einen ganz besonderen Gast begrüßen. Spaniens Königin Letizia, die traditionell jedes Jahr an einer anderen Schule des Landes das Schuljahr eröffnet, hatte sich das „Centro Princesa Acerina“ in Los Llanos de Aridane ausgesucht, um die dort lernenden Kinder an ihrem ersten Schultag zu besuchen.

Das „Centro Princesa Acerina“ in Los Llanos de Aridane, benannt nach der Frau des Guanchenkönigs Tanausú, der auf La Palma herrschte, bevor die Insel erobert wurde, ist eigentlich ein Ergotherapiezentrum. Es wurde jedoch vom Bildungsressort der kanarischen Regierung zur Verfügung gestellt, um dort die Kinder der zwei durch die Lava des Vulkans zerstörten Schulen „Los Campitos“ und „Todoque“ zu unterrichten. Dabei handelt es sich um Vor- und Grundschulen, die Schülerinnen und Schüler ab drei Jahren bis zur sechsten Klasse unterrichten. Außerdem besuchen diese provisorische Schule auch die Kinder der kleinen Schule „María Milagros Acosta“ in Puerto Naos, die aufgrund der weiterhin gesundheitsschädlichen Emissionen in diesem Gebiet geschlossen ist.

Die Königin, die dafür bekannt ist, mit modischen Akzenten Zeichen zu setzen, trug bei ihrem Besuch auf La Palma ein besonderes Outfit. Zu einer schwarzen Bluse als Zeichen der Trauer um die tags zuvor gestorbene Queen Elizabeth II. wählte sie einen Rock aus der Kollektion von Massimo Dutti aus dem Jahr 2020; offenbar ein Zeichen der Verbundenheit mit Kate Middleton, die auch schon vor einigen Jahren in genau demgleichen Rock abgelichtet wurde. Foto: Casa de S. M. El Rey
Die Königin, die dafür bekannt ist, mit modischen Akzenten Zeichen zu setzen, trug bei ihrem Besuch auf La Palma ein besonderes Outfit. Zu einer schwarzen Bluse als Zeichen der Trauer um die tags zuvor gestorbene Queen Elizabeth II. wählte sie einen Rock aus der Kollektion von Massimo Dutti aus dem Jahr 2020; offenbar ein Zeichen der Verbundenheit mit Kate Middleton, die auch schon vor einigen Jahren in genau demgleichen Rock abgelichtet wurde. Foto: Casa de S. M. El Rey

Die Königin wurde auf La Palma zunächst vom kanarischen Regierungspräsidenten Ángel Víctor Torres und der spanischen Bildungsministerin María del Pilar Alegría begrüßt. Bei dem Empfang waren außerdem der Präsident des kanarischen Parlaments, Gustavo Mato, der Vertreter der Zentralregierung für die Region, Anselmo Pestana, die Bürgermeisterin von Los Llanos de Aridane, Noelia García, und der Cabildo-Präsident von La Palma, Mariano Zapata, anwesend. Begleitet von diesem Tross besuchte Königin Letizia mehrere Klassen in dem zur Schule umfunktionierten Gebäude, führte kurze Gespräche mit den Kindern, erkundigte sich nach ihren Namen und bewunderte die Bilder, die die Kinder anlässlich ihres Besuchs gemalt hatten.

Königin Letizia, Kanarenpräsident Ángel Víctor Torres und die spanische Bildungsministerin Pilar Alegría bei Kindern einer Vorschulklasse Foto: Casa de S. M. El Rey
Königin Letizia, Kanarenpräsident Ángel Víctor Torres und die spanische Bildungsministerin Pilar Alegría bei Kindern einer Vorschulklasse Foto: Casa de S. M. El Rey

Auch die Schulleiterinnen der drei Grundschulen begrüßte die Königin persönlich und führte später Gespräche mit ihnen, weiteren Lehrkräften und einigen Eltern.

Kanarenpräsident Torres betonte bei der Eröffnung des Schuljahres, dass dieses an den öffentlichen Schulen der Inseln mit bedeutend mehr Personal begonnen hat. Die während der Pandemie neu eingestellten Lehrkräfte würden weiter beschäftigt, was die Qualität des Unterrichts verbessere. Außerdem gibt es erstmals ein kostenloses Angebot für 0 bis 3-jährige Kinder in Kindertagesstätten.
Cabildo-Präsident Mariano Hernández Zapata bedankte sich bei der Königin für die Geste, das Schuljahr auf La Palma zu eröffnen und auf diese Weise die Insel und die von der Vulkankrise betroffene Bevölkerung erneut in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken. Es sei sein Bestreben, durch eine koordinierte Zusammenarbeit mit anderen Behörden und der Regierung, den Wiederaufbau der zerstörten Schulen baldmöglichst umzusetzen, fügte er hinzu.

Für die Kinder war der Besuch der Königin das Highlight zum Schulanfang. Foto: Casa de S. M. El Rey
Für die Kinder war der Besuch der Königin das Highlight zum Schulanfang. Foto: Casa de S. M. El Rey

Anschließend an den Besuch der Schule begab sich die Königin mit ihren Begleitern in den Ortsteil La Laguna, der zu den am schlimmsten von dem Vulkanausbruch betroffenen Gebieten gehört. Denselben Ort hatte die Königin fast ein Jahr zuvor, am 23. September 2021, kurz nach Beginn des Vulkanausbruchs, zusammen mit König Felipe besucht.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen