Über ein Fünftel Ausländer

Luftbild der Inselhauptstadt Arrecife auf Lanzarote Foto: Fotos Aereas de Canarias

34.000 nicht spanische Residenten ‚leben auf Lanzarote

Lanzarote – Der Anteil der ausländischen Residenten auf der Insel Lanzarote steigt, laut den Erhebungen des Kanarischen Statistikinstituts Istac, weiterhin an. Diejenigen Einwohner, die außerhalb Spaniens geboren sind, stellen mit 34.500 Personen bereits 22,7% der gesamten Inselbevölkerung. Vor zwei Jahren, Anfang des Jahres 2018, waren es noch 33.000.
Die meisten der aktuell auf Lanzarote lebenden Ausländer sind Europäer. Ihre Zahl ist mit 18.000 nahezu gleich geblieben. Über 6.000 davon sind Briten, 4.000 Italiener, 2.300 Deutsche und 1.200 Rumänen. Die kleinste Ausländergruppe stellen mit 13 Residenten die Antipoden aus Australien und Ozeanien.
Weitere 8.000 Residenten stammen aus Südamerika. Unter ihnen sind die Kolumbianer mit 3.400 Einwohnern die größte Gruppe. Ebenfalls zahlreich vertreten sind Argentinier, Dominikaner, Kubaner und Ecuadorianer. Offiziell anerkannte Re- sidenten aus dem afrikanischen Raum gibt es 5.400, davon stammen 4.000 aus Marokko.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: