Schwere Waldbrände wüten auf La Gomera


© EFE

Schwere Waldbrände im Norden von La Gomera haben mehrere Häuser zerstört, hunderte Menschen mussten evakuiert werden. Strom- und Telefonleitungen fielen teilweise aus. Betroffen sind die Gemeinden Vallehermoso, Hermigua und Agulo.

Die Helfer kämpfen seit Samstag gegen die Flammen und hoffen, dass der Brand nicht auf den südlich gelegenen Nationalpark Garajonay übergreift. Die Wetterbedingungen mit extremer Hitze und starken Winden machen die Arbeiten jedoch äusserst schwierig, wie der Kanaren-Präsident Paulino Rivero am Sonntag informierte.

Die Nachbarinsel Teneriffa schickte vier Löschfahrzeuge und 13 Feuerwehrleute zur Unterstützung. Aus Gran Canaria sollen heute weitere Hilfskräfte eintreffen. Das spanische Innenministeriums verlegte 120 Soldaten und vier Löschflugzeuge mit einer Kapazität von je 5.000 Litern Wasser auf die Insel. Vier Helikopter kämpfen bereits jetzt aus der Luft gegen das Feuer.

Schon im August 2007 wüteten die schwersten Waldbrände seit 50 Jahren auf der Insel.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.