Mirador de Abrante eröffnet


© EFE

Einzigartige Aussicht in schwindelerregender Höhe

Kurz nach dem Jahreswechsel übergab der Staat den neuen Aussichtspunkt Mirador de Abrante an die Gemeinde Agulo. Knapp eine Million Euro hatte sich Madrid den modernen Bau kosten lassen, der Ausflüglern einen beeindruckenden Blick über das Tal von Agulo und auf den Teide bietet.

Im Rahmen des Strategieplanes zur Verschönerung der kanarischen Urlaubsgebiete, der darauf abzielt, deren Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, hatte der Staat auch den „Mirador de Abrante“ als lohnenswerte Investition ausgewählt. Auf dem Gipfel des gleichnamigen, steilen Felsens wurde ein modernes Gebäude errichtet, dessen verglaste Plattform über dem Abhang zu schweben scheint.

Anfang Januar übergab María del Carmen Hernández Bento, Vertreterin der Zentralregierung auf den Kanaren, das abgeschlossene Werk offiziell an Bürgermeister Néstor López. In einer feierlichen Zeremonie erklärte Hernández Bento den Mirador zum  Ausflugsziel für alle, die La Gomera und ihre Schönheiten kennenlernen möchten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.