Küstensanierung auf La Gomera zugesagt


© Cab. La Gomera

Strände in Hermigua und Valle Gran Rey sollen saniert werden

La Gomeras Inselpräsident Casimiro Curbelo hat erfreut mitgeteilt, dass über das Küs­tenamt der Auftrag für die Sanierung verschiedener Küstenabschnitte vergeben worden ist.

Das Cabildo der Insel hatte dies schon lange gefordert und verschiedene Vorschläge für die Verbesserung der Zustände an den Stränden gemacht. Dennoch lag die Entscheidung beim Küstenamt, in dessen Kompetenzbereich Projekte in unmittelbarer Küstenlage fallen. Nun wurden entsprechende Maßnahmen von dieser Stelle zugesagt.

Konkret handelt es sich um Sanierungspläne für die Strände La Caleta und San Marcos in Hermigua, das Gebiet von Lepe über Los Pescantes und bis nach Agulo. Durch die Verschönerung der Strandgebiete soll nach Curbelos Wunsch die Attraktivität des Nordens der Insel für den Tourismus verstärkt werden. Wenn schön angelegte und gepflegte Strände locken, so rechnet man sich im Cabildo aus, wird der ansonsten eher im Süden angesiedelte Tourismus auch einen Abstecher in den Norden machen.

In Valle Gran Rey wird das Küstenamt in die Instandsetzung des Strandes investieren. Das gesamte Gebiet zwischen der Casa de María bis zum Charco del Conde soll saniert und eventuell sogar neuer Sand aufgeschüttet werden. Insgesamt ist eine Investition von 143.300 Euro vorgesehen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.