Fertiberia ist der absolute Sieger der 27. Ozeanregatta


© Wochenblatt

Toyota Niponuba mit neuem Streckenrekord

Die Toyota Niponuba-Puerto de Huelva mit dem Skipper Juan Buitrago wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann die 27. Ozeanregatta von Huelva nach La Gomera mit einer neuen Rekordzeit von 75 Stunden und 21 Minuten.

Huelva – Der bisherige Rekord, der bei 81 Stunden und 15 Minuten lag, war 2008 ebenfalls von Buitrago aufgestellt worden und zwar mit einem Boot, das genau wie in diesem Jahr unter dem Namen Toyota Niponuba gestartet war.

Das Rekordboot, eine 25 m lange und 5 m breite Zweimast-Maxiketsch gewann den Erasmo Armas-Pokal als erster Teilnehmer, der die Ziellinie überfuhr. Dieser Pokal war erst im vergangenen Jahr anlässlich des Todes von Erasmo Armas, dem Vater und Begründer der „Regatta Colombina“, eingeführt worden.

Absoluter Sieger der diesjährigen Regatta war allerdings die Fertiberia. Als kleinstes teilnehmendes Boot mit nur zwei Mann Besatzung brauchte es zwar 93 Stunden, 25 Minuten und 19 Sekunden, gewann jedoch aufgrund des Ratings die 27. Ozeanregatta. Jesús Pintos und Laureano Witzer konnten bei der abschließenden Siegesfeier in Anwesenheit zahlreicher Autoritäten von „hüben und drüben“ den Pokal in Empfang nehmen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.