Direktflüge London – La Gomera


© Wochenblatt

Ab Beginn der Wintersaison im November

Der Flughafen von La Gomera wird ab kommenden November jeden Dienstag von der britischen Gesellschaft Astraeus von London aus angeflogen. Die Airline, die erst kürzlich gegründet wurde, wird für diese Flüge eine Boeing 737-700 mit Platz für 148 Passagiere einsetzen.

Die Autoritäten der Insel sehen in dieser direkten Flugverbindung nicht nur eine neue Kontaktmöglichkeit mit dem Ausland sondern hoffen, dass andere Chartergesellschaften dem Beispiel folgen.

Wie es in der Information weiter heißt, hat die Fluggesellschaft bereits mit Hotels und Beherbergungsbetrieben auf der Insel Kontakt aufgenommen, um den Fluggästen so genannte Urlaubspakete anzubieten also Flug, Unterkunft, Transfer etc.

Bislang wird die Insel La Gomera lediglich von einer insularen Gesellschaft von Santa Cruz de Tenerife und Las Palmas de Gran Canaria aus angeflogen mit jeweils zwei Verbindungen täglich und zwar mit Kleinmaschinen, die lediglich über 19 Plätze verfügen. Schon seit langem haben die Autoritäten und die Touristikunternehmer der Insel den Einsatz von größeren Maschinen verlangt, wie etwa den Typ ATR mit 72 Plätzen, sowie direkte Verbindungen zu anderen Inseln des Archipels.

Das Projekt der britischen Gesellschaft zeigt, dass der Flughafen La Gomera über ausreichend Kapazität verfügt, um auch größere Flugzeuge abzufertigen. Seit der Flugplatz im Jahr 1999 offiziell in Betrieb genommen wurde, haben sich die Passagierzahlen und das Frachtaufkommen nur bescheiden entwickelt, weil die Fluggesellschaften  kein gesteigertes Interesse zeigten.

In den ersten vier Monaten dieses Jahres wurden 10.720 Passagiere auf La Gomera abgefertigt, etwa 2,8% mehr als im gleichen Zeitraum 2006.

Vielleicht macht das Projekt von Astraeus Schule und andere Gesellschaften entscheiden sich ebenfalls für La Gomera.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.