63 Flüchtlinge erreichten mit ihrem Boot La Gomera


© EFE

63 Immigranten, darunter vermutlich sechs Minderjährige, erreichten am Sonntag die Küste von La Gomera. Ein Thunfisch-Trawler hatte die Flüchtlinge etwa sechs Meilen vor La Gomera entdeckt und die Küstenwache alarmiert, welche die Ankömmlinge daraufhin mit einem Kreuzer in den Hafen von Playa Santiago geleitete.

Die Flüchtlinge seien ersten Informationen zufolge in gutem Gesundheitszustand, lediglich drei Personen mussten laut Angaben des Roten Kreuzes kurzzeitig behandelt werden.

Unter den Insassen befanden sich Personen aus Gambia, Mali, Ethiopien, und von der Elfenbeinküste. Fünf Tage lang habe ihre gefährliche Überfahrt von der mauretanischen Hauptstadt Nouadhibou bis zu den Kanaren gedauert, sagten mehrere Insassen des Bootes nach der Ankunft.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.