Ignacio González hat seine Haft angetreten


Foto: Canary Islands

Der 85-Jährige wurde im Prozess um die Teresitas-Affäre verurteilt

Teneriffa – Weder sein Alter noch sein Gesundheitszustand haben ihn vor dem Gefängnis bewahrt. Nach einem Gutachten von mehreren Gerichtsmedizinern kann der im Justizfall Las Teresitas zu fünf Jahren Haft verurteilte 85-Jährige auch in der Gefängnisambulanz betreut werden. Am 11. April zog Ignacio González im Rollstuhl im Gefängnis Tenerife II in La Esperanza ein.

Der ehemalige Präsident der Handelskammer von Santa Cruz de Tenerife, der auch Parteivorsitzender der PP auf der Insel war, wurde zusammen mit dem Bauunternehmer Antonio Plasencia (ebenfalls fünf Jahre) für das im Jahr 2001 mit Mitgliedern der Stadtverwaltung von Santa Cruz durchgeführte Spekulationsgeschäft um Grundstücke hinter dem Teresitas-Strand verurteilt.

Alle sechs Verurteilten in diesem Prozess, darunter auch der ehemalige Bürgermeister von Santa Cruz, Miguel Zerolo, der zu sieben Jahren verurteilt wurde, befinden sich nun in Haft.

Generic

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: