Größte Solaranlage Teneriffas gebaut


© EFE

Der „saubere“ Strom fließt ins Unelco-Netz ein

Das Dach der Großbäckerei Surpan in Playa San Juan, Guía de Isora, ist Standort der bislang größten Solaranlage Teneriffas. Die photovoltaische Anlage besteht aus 486 Solarmodulen mit einer Gesamtleistung von 82,62 Kilowatt.

Jährlich können hier 102.201 Kilowatt Strom erzeugt und in das Stromnetz von Unelco-Endesa eingespeist werden.

Unelco ist nach dem kanarischen Energieplan (Pecan) aus Umweltschutzgründen dazu verpflichtet, auch Strom aus alternativen Quellen zu kaufen.

Strombedarf von 31 Familien

Wie Juan Jiménez, Direktor von Sun Technics Spanien, erklärte, wäre die von seinem Unternehmen gebaute Anlage dazu imstande den gesamten Strombedarf von 31 Familien zu decken. Diese „saubere“  Ernegiequelle ist also gleich aus mehreren Gründen rentabel und für die Stromversorgung der nahen Zukunft unerlässlich. Nicht zuletzt, weil der Solarstrom, dem auf den Kanarischen Inseln eine „glänzende Zukunft“ vorausgesagt wird, eine der besten Methoden sei, um die Umwelt vor den Auswirkungen der Verbrennung fossiler Stoffe zu schützen.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.