Wieder Quallenplage in Las Palmas


© EFE

114 Personen mussten behandelt werden

Starker Wind trieb Ende Juni wieder Tausende von Quallen an den Stadtstrand von Gran Canarias Hauptstadt.

Während noch am Vortag „nur“ 1,5 Tonnen dieser Glibberwesen eingesammelt wurden, hatte das Umweltpersonal ab dem frühen Morgen des 25. Juni alle Hände voll zu tun und beseitigte insgesamt rund acht Tonnen Quallen.

114 Personen erlitten Verletzungen und mussten behandelt werden. Die vielen Menschen, die an diesem ersten Sommerferientag mit tropischen Temperaturen am Strand Las Canteras Abkühlung suchten, wurden enttäuscht. Zwei Flaggen, eine gelbe und eine rote, signalisierten Gefahr durch Feuerquallen oder Leuchtquallen (Pelagia noctiluca). In halbstündlichen Abständen wurde per Lautsprecher vom Baden abgeraten, denn die Nesselkapseln der Leuchtquallen durchdringen die menschliche Haut, und so ist der Kontakt mit einer Qualle für den Betroffenen eine sehr schmerzhafte Erfahrung. Viele Quallen wurden an den Strand geschwemmt, wo sie verendeten.

Trotz der schweißtreibenden Temperaturen mussten sich die Strandbesucher wohl oder übel mit der gelegentlichen Erfrischung unter den Süßwasserduschen begnügen. Gerade diese extreme Wetterlage mit Calima begünstigte auch das Auftauchen der Quallen an der Küste. Anscheinend finden die Tiere in den Sandpartikeln Nahrung durch Mineralien. Aber auch die Meeresströmungen, Windverhältnisse und die Wassertemperatur spielten eine Rolle.

Die Stadtverwaltung von Las Palmas bemüht sich um eine Lösungsfindung, denn das Quallenproblem dauert nun schon mehrere Monate an. Eine Möglichkeit, die geprüft werden soll, ist das Abfangen möglichst vieler Quallen durch einen Fangkorb vor der Küste, damit so wenige wie möglich den Strand erreichen. Ein Katamaran soll den Fangkorb wie die Schaufel eines Baggers vor sich herschieben und die Quallen an der Meeresoberfläche einsammeln. Die Verantwortlichen bei der Stadt wollen einen entsprechenden Versuch in Zusammenarbeit mit der Hafenbehörde und dem Reinigungsunternehmen Sapcan durchführen.

Das Quallenproblem am Strand Las Canteras besteht seit März, und selbst die ältesten Strandbesucher können sich nicht daran erinnern, je ein ähnliches Phänomen an der Küste von Las Palmas erlebt zu haben.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.