Vom Dienst suspendiert


Polizist stellte Strafzettel für Bürgermeister-Dienstwagen aus

In Las Palmas de Gran Canaria wurde jetzt ein Beamter der Policía Local für einen Monat vom Dienst suspendiert, weil er dem Dienstwagen des Bürgermeisters Jerónimo Saavedra einen Strafzettel verpasst hatte.

Der Vorfall liegt nun schon über ein Jahr zurück, doch das Urteil wurde erst jetzt gesprochen.

Der Polizeibeamte Antonio O.V. soll am 2. Dezember 2009 dem auf einem Ambulanzparkplatz geparkten Dienstwagen des Bürgermeisters einen Strafzettel ausgestellt haben und anschließend gegenüber einem Kollegen, der als Leibwächter von Jerónimo Saavedra arbeitete, gesagt haben: „Ich weiß, dass es das Auto vom Bürgermeister ist, aber das ist mir egal. Er soll es gefälligst korrekt parken, denn der Ambulanzparkplatz ist heilig und er hat schließlich genug Geld, um die Strafe zu zahlen.“ Dies ist den Polizisten nun teuer zu stehen gekommen.

Der Dienstwagen des Bürgermeisters war zwar tatsächlich auf dem für Krankenwagen reservierten Stellplatz geparkt, war jedoch in einer „offiziellen Angelegenheit“ unterwegs, was offensichtlich als Erklärung genügt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.