Umforstung im Bosque Doramas

Foto: Cabildo de Gran Canaria

Foto: Cabildo de Gran Canaria

Das Cabildo von Gran Canaria ersetzt Eukalyptusbäume in Moya und Firgas durch Lorbeerwald

Gran Canaria – Der frühere Lorbeerwald im Landschaftspark Parque Rural Doramas soll wiederhergestellt werden. Zu diesem Zweck hat die Inselverwaltung von Gran Canaria 305 Eukalyptusbäume entfernen und an deren Stelle 15.000 Lorbeerbaum-Setzlinge pflanzen lassen. Die Maßnahme wurde auf drei privaten Fincas von insgesamt fast zwölf Hektar Fläche durchgeführt, die in den Gemeindegebieten Firgas und Moya gelegen sind.

Foto: Cabildo de Gran Canaria
Foto: Cabildo de Gran Canaria

Die Eukalyptus-Bäume wurden gefällt und die Baum­stümpfe mit schwarzer Folie bedeckt, um ein Wiederaustreiben dieser nicht zur einheimischen Pflanzenwelt gehörenden Art zu vermeiden. Die Maßnahme ist Teil eines Wiederaufforstungsplans für private Ländereien, in diesem Fall auf den Fincas del Comandante, el Rayo und San Fernando, welcher die Pflanzenwelt, die auf Gran Canaria vor der spanischen Eroberung vorherrschte, den Lorbeerwald, wieder aufleben lassen soll.
Auf der Finca del Comandante, die fünf Hektar umfasst, war die ursprüngliche Natur nicht nur durch die Eukalyptusbäume aus dem Gleichgewicht gebracht, sie wurde auch als inoffizielles Übungsterrain für Geländemotorräder und Mountainbikes genutzt. Nun wurden dort 3.000 Setzlinge von Lorbeerbäumen und anderen einheimischen Bäumen und Büschen gepflanzt, zunächst robuste Sorten, die das Gelände zurückerobern sollen. Später können dann auch die empfindlicheren Pflanzen, die den typisch kanarischen Lorbeerwald bevölkern, angepflanzt werden.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen