U-Haft wegen Säureangriff


Ehemann soll Anschlag in Auftrag gegeben haben

Ein grausamer Säureangriff beschäftigt zurzeit die Ermittlungsbehörden und das Sondergericht für häusliche Gewalt gegen Frauen von San Bartolomé de Tirajana.

Gegen Kingfly O., einen Residenten nigerianischer Abstammung, der zunächst aufgrund der Anzeige eines Nachbarn wegen häuslicher Gewalt verhaftet worden war, ordnete die zuständige Richterin Untersuchungshaft wegen versuchten Mordes an. Er soll hinter einem Anschlag auf seine Frau Mabel Mark stehen, den diese im vergangenen April während eines Aufenthaltes in ihrem Heimatland Nigeria erlitten hat, wo sie behördliche Formalitäten für ihre anstehende Scheidung erledigen wollte. Sie beschuldigt ihn, das Säureattentat, das ihr Gesicht und ihren Oberkörper entstellt hat, in Auftrag gegeben zu haben. Die schweren Verletzungen der 32-Jährigen werden zurzeit im Inselkrankenhaus von Gran Canaria behandelt. Die Richterin musste zur Vernehmung des Opfers ins Krankenhaus kommen.

Der 38-jährige Kingfly O. weist die Beschuldigungen von sich und versteht nicht, warum er eineinhalb Monate nach den Ereignissen plötzlich festgenommen und beschuldigt wird. Seine Anwältin äußerte öffentlich, es gäbe für diesen Tatbestand keine Beweise sondern nur Vermutungen. Ihr Mandant sei zum Zeitpunkt der Tat schließlich nicht einmal in Nigeria gewesen. Auch habe Mabel Mark ihren Ehemann vorher noch nie wegen häuslicher Gewalt angezeigt.

Mabel hat sich dazu schriftlich gegenüber den Medien geäußert, und der TV-Sender Televisión Canaria war sogar bei ihr am Krankenbett. Sie ist sicher, dass ihr Mann die Tat geplant und den Täter zu diesem Zweck angeheuert hat.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.