Tödlicher Verkehrsunfall


© EFE

41-Jährige kam im brennenden Autowrack ums Leben

Gran Canarias Umgehungsstraße stand am 13. März in Flammen, nachdem ein Lkw in eine Autoschlange gerast war. Eine Frau kam bei dem schweren Unglück ums Leben.

Der Lkw fuhr auf der Umgehungsstraße und befand sich kurz vor dem Kreisverkehr, der die Umgehungsstraße nach Las Palmas mit dem Stadtteil Gunarteme verbindet. Plötzlich versagten die Bremsen. Der Fahrer versuchte noch, durch Umherschwenken des Lenkrads den Aufprall auf die vor dem Kreisverkehr wartenden Autos zu verhindern, doch vergebens – das schwere Fahrzeug raste ungebremst in sieben Pkw’s. Sofort brach ein Feuer aus, das sich rasend schnell ausbreitete. Die 17 betroffenen Fahrzeuginsasssen versuchten, sich aus den brennenden Wracks zu befreien, doch eine 41-jährigen Frau aus Guía steckte fest und kam in ihrem Auto ums Leben. Polizei und Feuerwehr brauchten eine Stunde, um das Feuer zu löschen. Zwei Personen mussten ärztlich behandelt werden, kamen jedoch mit geringen Verletzungen davon.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.