Tödliche Bakterie


In einem Heim für geistig behinderte Menschen

Mitte Februar mussten auf einmal 15 Bewohner eines Heimes für geistig behinderte Menschen in Las Palmas de Gran Canaria mit häufigem Erbrechen, Durchfall und Fieber ins Krankenhaus eingeliefert werden. Zwei der Heimbewohner verstarben kurz darauf.

Zunächst waren sich die Behörden im Unklaren darüber, ob es sich um eine Lebensmittelvergiftung oder eine bakterielle Infektion handelte, doch schnell stand fest, dass die Bakterie „Shigella flexneri“, die fäkal-oral übertragen wird, für die Todes- und Krankheitsfälle verantwortlich war.

Bei gesunden Menschen verläuft die Infektion normalerweise komplikationslos, doch die beiden verstorbenen Heimbewohner litten unter anderen Krankheiten und waren geschwächt.

Das Gesundheitsamt sorgte sofort für verschärfte Hygiene im Heim und traf sich mit den Familienangehörigen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.