Studentin von Unbekanntem erschlagen


Am 27. Oktober um 17 Uhr wurde die Studentin Saray González von ihrer Mitbewohnerin im Eingangsbereich der gemeinsamen Wohnung tot, in einer Blutlache liegend, vorgefunden. Wie die polizeilichen Ermittlungen bisher ergaben, wurde sie mit einem scharfkantigen Gegenstand erschlagen. Von Täter und Tatwaffe fehlt bisher jede Spur.

Die Polizei wertet nun die Videos der Überwachungskameras verschiedener Geschäfte der Umgebung aus und konzentriert sich ansonsten auf den Bekanntenkreis Sarays. Da es keine Einbruchsspuren gibt, wird davon ausgegangen, dass sie dem Täter selbst die Tür öffnete. Dieser muss dann sofort mit einem harten, scharfkantigen Gegenstand,  auf ihren Kopf eingeschlagen haben. Verletzungen an den Armen deuten darauf hin, dass sie sich gegen den Angriff zu schützen versuchte. Die Ergebnisse einer DNA-Auswertung der Spuren am Tatort stehen noch aus. Die Sichtung der Handy-Nachrichten ergab, dass die Personalwesen-Studentin, die sich an diesem Nachmittag auf ein Examen vorbereitete, Nachrichten mit Bekannten austauschte, bis sie gegen 15 Uhr aufhörte, zu antworten. 

Saray wurde auf ihrer Heimatinsel La Palma beigesetzt. Die Hinterbliebenen dankten für die große Anteilnahme, welche durch Kundgebungen der Bevölkerung und Schweigeminuten von offizieller Seite zum Ausdruck gebracht wurde.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.