Start zur Atlantiküberquerung


© Wochenblatt

221 Segelyachten gingen in Las Palmas auf große Fahrt

Am 23. November startete vor der Küste von Gran Canaria die mittlerweile 23. Ausgabe der Regatta Atlantic Rallye for Cruisers ARC (Foto). 211 Schiffe mit insgesamt 1.100 Seglern aus 25 Nationen, darunter auch 34 Kinder, gingen auf große Fahrt.

Ziel ist die Karibikinsel Santa Lucia und die Überfahrt dauert je nach Bootsklasse und seglerischem Können vor allem jedoch nach den Wind- und Meeresverhältnissen zwischen 18 und 25 Tage. Die Strecke umfasst 2.680 Seemeilen – rund 5.000 km. Schiffe aus Deutschland, Holland, Frankreich, Australien und den USA nehmen unter anderem teil.

Die ARC ist inzwischen das größte Atlantikrennen der Welt mit den unterschiedlichsten Booten. Sie ist als Freundschaftsregatta konzipiert, die den Teilnehmern eine sichere Überquerung des Atlantiks ermöglichen soll.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.