Segelschulschiff in Las Palmas


© EFE

Die J.S. de Elcano ist das Flaggschiff der spanischen Marine

Das 1927 in Cádiz gebaute Segelschulschiff der spanischen Marine, Juan Sebastián de Elcano, hat vor Beginn seiner 84. Ausbildungsreise Gran Canarias Hauptstadt Las Palmas einen mehrtägigen Besuch abgestattet.

Als Ehrengast der Meeres-Messe „FiMAR“ (Feria Internacional del Mar), die vom 8. bis 10. März stattfand, traf der Viermastrah-Schoner am 8. März in der Marina von Las Palmas ein. Mehrere hundert Besucher nutzten die Gelegenheit zur Besichtigung und schauten sich das Flaggschiff der spanischen Marine aus der Nähe und von innen an.

Am 10. März setzte die Juan Sebastián de ElCano erneut die Segel und nahm Kurs auf Südamerika. Auf der neuen Ausbildungsreise wird der Großsegler zwei Mal den Atlantik überqueren, insgesamt über 11.500 Seemeilen zurücklegen. Die Kadetten werden 100 Tage auf See verbringen.

Die Stadt Las Palmas hatte die Bürger aufgefordert, zur Verabschiedung der Juan Sebastián de ElCano möglichst zahlreich im Hafen zu erscheinen. Das Schiff legte gegen Mittag ab und segelte zunächst an der Küste entlang bis zum Fischerort San Cristóbal, bevor es sich dann schließlich von der Insel abwandte und auf Kurs ging.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.