Schluss und Neuanfang nach 44 Jahren


© EFE

Das Hotel Riu Grand Palace Maspalomas Oasis wird abgerissen

Der 7. April war für die Hotelbelegschaft des Riu Grand Palace Maspalomas Oasis ein Tag der gemischten Gefühle. Die endgültige Schließung des Fünfsternehotels bedeutet für einige von ihnen, die dort seit über 40 Jahren beschäftigt waren, auch einen ganz persönlichen Neuanfang.

Die spanische Hotelkette Riu, die das Hotel mit dem riesigen Palmengarten 1997 vom Grafen Conde de la Vega Grande – Tourismuspionier von Maspalomas – erwarb, hat Großes mit dem Hotel Oasis vor. Der Abriss ist beschlossene Sache, und es liegt auch schon ein Projekt für den Neubau vor. Die 170köpfige Belegschaft soll bei der Neueröffnung dann komplett wieder übernommen werden. Betriebsratssprecher Carlos Pulido äußerte die Hoffnung, dass die Abrissgenehmigung durch die Stadt baldmöglichst erfolgt, um eine so bedeutende Investition nicht unnötig zu blockieren. Die Konkurrenz-Hotelkette Lopesan hat Einspruch gegen den Abriss und die Pläne für den Neubau eingelegt, den sie für zu groß hält. Das neue Hotelgebäude würde wie eine 370 lange und 25 Meter hohe Mauer die Sicht auf den Palmenhain von Maspalomas versperren, lautet eines der Argumente von Lopesan. Die von Riu für November 2014 geplante Neueröffnung könnte sich dadurch verzögern.

Die letzten 64 Gäste verließen das Hotel Oasis am 7. April.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.