Salz-Museum in Pozo Izquierdo


Pozo Izquierdo im Süden Gran Canarias ist vor allem unter Windsurfern bekannt, denn hier werden regelmäßig Meisterschaften ausgetragen. An die Punta de Tenefé sollen nun ab sofort auch Touristen gelockt werden, denn hier wurde im größten noch bewirtschafteten Salzgarten der Insel ein Dokumentationszentrum im Museumsstil eröffnet.

Die Salinen in Tenefé entstanden Ende des 18. Jahrhunderts und der Salinero Domingo Viera, der seit seinem vierten Lebensjahr hier lebt und auch arbeitet, war bei der kürzlichen Eröffnungsfeier des Museums gerührter Gast.

Das „Centro de Interpretación“ zeigt, wie Salz gewonnen und verarbeitet wird. In einem Ausstellungssaal findet der Besucher anschauliche Erklärungen, und im Freien lädt der Salzgarten zu einem Spaziergang ein.

Das Dokumentationszentrum wurde durch den Sonderausschuss für Landwirtschaft der Europäischen Union ermöglicht, der sich unter anderem auch mit der Erhaltung der traditionellen Salinen befasst.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.