Poema del Mar begrüßt die ersten Reha-Gäste


Poema del Mar-Konservator Alberto Castellanos freut sich über die Fortschritte der Reha-Patienten. Fotos: EFE

Becken für verletzte Meeresschildkröten in Betrieb

Gran Canaria – Im Aquarium Poema del Mar in Las Palmas dürfen sich dank einer Zusammenarbeit mit der Umweltabteilung des Cabildos von Gran Canaria von nun an gerettete und verletzte Meeresschildkröten erholen und auf ihre Freilassung vorbereiten.

In einem speziell für diese Ozeanbewohner konzipierten Becken sind bereits die ersten beiden Gäste eingezogen. Zwei Unechte Karettschildkröten (Caretta Caretta), die mit Verletzungen an der kanarischen Küste aufgefunden und im Wildtierpflegezentrum des Cabildos behandelt wurden.

Im Gegensatz zu den anderen Becken in Poema del Mar, in denen die unterschiedlichsten Arten leben, hat das Reha-Becken der Meereschildkröten keine Dauerbewohner. Die Schildkröten verbringen hier nur so viel Zeit wie nötig ist, um zu gewährleisten, dass sie wieder fit genug sind für das Leben im offenen Meer. Vor wenigen Tagen konnte eine Meeresschildkröte, der aufgrund einer Verletzung eine Flosse amputiert werden musste, in den Gewässern von El Hierro freigelassen werden.

Bislang standen für die Erholung der Meeresschildkröten im Tierzentrum von Taliarte nur recht kleine Plastikbecken zur Verfügung, die den Tieren mit einer Tiefe von einem und einem Durchmesser von vier Metern nur wenig Bewegung erlaubten. Im Reha-Becken von Poema del Mar können die Gäste dagegen kräftige Schwimmübungen gegen Strömungen machen, ein Training, das für die Rückkehr ins Meer wichtig ist.

Langfristig strebt das Aquarium unter Konservator Alberto Castellanos die Fortpflanzung der Caretta Caretta-Meeresschildkröten an, wozu ein künstlicher Strand dienen soll. Sollte dies tatsächlich möglich sein, wäre Poema del Mar nach einem Aquarium in Japan die zweite Einrichtung weltweit, der das gelingt und würde so einen wichtigen Beitrag zur Wiedereinführung dieser Schildkrötenart auf den Kanarischen Inseln leisten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen