Parador auf Gran Canaria könnte im März wiedereröffnet werden


Seit 2004 wird an der Verbesserung und Umgestaltung gearbeitet

Der Parador von Cruz de Tejeda auf Gran Canaria soll mit aller Wahrscheinlichkeit im März kommenden Jahres wiedereröffnet werden.

Das bestätigte Mitte Oktober der Inselbeauftragte für Tourismus und Transportwesen, Juan José Cardona. Der endgültige Termin hänge jedoch von der staatlichen Hotelkette Paradores Nacionales ab, zu der das Hotel gehört.

Eigentlich sollte der Parador spätestens Anfang 2007 wieder in Betrieb sein, doch stellte sich nun heraus, dass die letzten Verschönerungsarbeiten sich mehr verzögern als geplant und frühestens Ende Dezember mit der Fertigstellung gerechnet werden kann. Erst dann könne mit der Einrichtung begonnen werden, erklärte Cardona.

Die Umgestaltung und Verschönerung des Paradors begann im September 2004 und verfügte anfänglich über ein Budget in Höhe von 7,4 Millionen Euro, von denen 2,4 Millionen Euro aus der Kasse der Inselverwaltung stammen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.