Not macht erfinderisch


© EFE

Ehepaar hofft auf Solidarität

Ein Ehepaar aus Gran Canaria versucht, mittels einer originellen Idee die Zwangsräumung seines Hauses zu verhindern. Der Nachrichtenagentur EFE erzählten sie ihre Geschichte.

Nazareth Martín und Carlos Passos hatten beide eine Arbeitsstelle, als sie vor acht Jahren ihr Haus in Santa Lucía de Tirajana kauften und mit einer Hypothek belegten. Die Raten über 600 Euro im Monat bezahlten sie jahrelang regelmäßig. Doch dann kam der Schicksalsschlag, und im Oktober 2009 verloren beide ihre Arbeit. Das Geld wurde immer knapper, und vor rund einem Jahr war es ihnen nicht mehr möglich, die Raten und Verzugszinsen von mittlerweile 30 Euro pro Tag zu bedienen. Die Schuld von rund 135.000 Euro droht das Ehepaar zu ersticken, eine baldige Zwangsvollstreckung droht.

Doch das Ehepaar will nicht aufgeben und hat eine Verlosung ins Leben gerufen. Auf der Internetseite www.ayudaasalvarmicasa.com können bis zum 28. Februar 2013 die 30.000 Lose zu je 5 Euro erworben werden; dem Gewinner winkt ein teurer PC. Auf der Seite findet man auch umfangreiche Informationen über den Sinn und Zweck der Verlosung.

Beide erklärten, wie viele Tausende Spanier befänden sie sich kurz vor der Zwangsräumung, doch hätten sie sich gegen Proteste oder stilles Abwarten und für eine große Sozialaktion entschieden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.