Neue Staße nach La Aldea in Sicht


© Gobierno de Canarias

Abschluss des ersten Teilstücks im Dezember

Zum Jahresende soll der erste Abschnitt der lange geforderten „Carretera de la Aldea“ – konkret das Stück zwischen El Risco und Andén Verde – freigegeben werden. Geht alles nach Plan, könnte die komplette Verbindungsstraße 2017 eingeweiht werden.

Endlich geht es voran mit dem Großprojekt der „Carretera de La Aldea“, der neuen Verbindungsstraße zwischen La Aldea de San Nicolás und Agaete. Wegen der baufälligen und oftmals wegen Steinschlags gesperrten alten Straße fordern die Einwohner schon seit Langem zuerst den Bau, dann die Fertigstellung der neuen Straße, die sich in die Länge zieht. Doch nun soll endlich im Dezember der erste Abschnitt zwischen El Risco und Andén Verde freigegeben werden.

Im Sommer 2009 wurde mit dem Bau der neuen Straße begonnen. Dem Konsortium aus FCC, OHL und Hermanos García Álamo war der Auftrag für knapp 88 Millionen Euro erteilt worden. Vorgesehen war eine Bauzeit von 40 Monaten, sodass diese dringend benötigte Infrastruktur eigentlich im Herbst 2012 fertiggestellt sein sollte. Doch wieder einmal die Wirtschafts- und Finanzkrise sowie der damit einhergehende Sparzwang der öffentlichen Verwaltung machte der Planung einen Strich durch die Rechnung. Der Staat reduzierte den versprochenen Beitrag zum kanarischen Straßenbau bedeutend, sodass sich die Arbeiten erheblich verlangsamten.

Mit erneuter Liquidität der Staatskassen konnten die Arbeiten in den letzten Monaten zügig vorangebracht werden, trotzdem soll der erste Abschnitt zwischen El Risco und Andén Verde, auf dem sich ein 3.145 m langer Tunnel und die Brücke über den Barranco de La Arena befindet, nicht wie geplant im August sondern erst im Dezember freigegeben werden, wie Ornella Chacón von der Regionalregierung bekannt gab. Heftige Regenfälle und Steinschläge hätten für diese erneute Verzögerung gesorgt. 

Die komplett fertiggestellte „Carretera de La Aldea“ soll im Juni 2017 freigegeben werden und die schnelle, bequeme und sichere Fahrt zwischen La Aldea de San Nicolás und Agaete ermöglichen. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.