Neue Fährverbindung nach Madeira


© Naviera Armas

Naviera Armas verbindet einmal wöchentlich Las Palmas de Gran Canaria mit Funchal auf Madeira

Die Reederei Naviera Armas hat ihren Fahrplan um eine neue Route erweitert. Neuerdings verbindet die komfortable Fähre „Volcán de Timanfaya“ die Kanarischen Inseln einmal wöchentlich mit Madeira. Jeden Samstag um 19 Uhr legt die Armas-Fähre von Las Palmas de Gran Canaria ab und nimmt Kurs auf Funchal.

Die Ticketpreise sind mit 50 Euro pro Person bzw. 90 Euro in der Kabine und 95 Euro für einen Pkw durchaus im Rahmen. Wie Antonio Armas, Vizepräsident des Familienunternehmens mitteilte, wird die Route vorläufig bis September so beibehalten werden. Danach soll der Erfolg über das Fortbestehen der Verbindung entscheiden. Um die Rentabilität der Linie zu gewährleisten, muss Naviera Armas  bis 2. September 3.000 Tickets verkauft haben. Die bisherigen Aussichten sind gut, 2.000 Plätze sind bereits fest gebucht, freute sich Armas.

An der Jungfernfahrt am 2. Juli nahmen 100 Passagiere teil. Die Dauer der Reise zwischen Las Palmas und Funchal beträgt etwa 14 Stunden. Während dieser Zeit können die Gäste sich entweder in ihren Kabinen ausruhen oder eine der vielen Serviceleistungen an Bord in Anspruch nehmen. Neben einem Pool auf dem Oberdeck stehen verschiedene Bars und Terrassen, ein Spielbereich für Kinder, ein Kinosaal etc. zur Verfügung.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.