Mord wegen Lärmbelästigung


© EFE

23-Jähriger schoss vor einem Pub auf Gran Canaria wild in eine Gruppe Jugendlicher

Mit einem Jagdgewehr hat am 15. März gegen 23.15 Uhr ein 23-Jähriger einen 19-Jährigen in Vecindario im Südwesten von Gran Canaria erschossen. Allem Anschein nach geschah die Tat im Affekt.

Der Täter, Yeray D.S., war den ständigen Lärm leid, den Jugendliche beim Verlassen eines Pubs in der Nähe seiner Wohnung verursachten. An jenem fatalen Abend rastete er gänzlich aus, schnappte sich sein Jagdgewehr, für das er eine Genehmigung besaß, lief auf die Straße und schoss wahllos in eine Gruppe Jugendlicher. Ein 18-Jähriger, Fernando H.R., kam dabei ums Leben und ein 19-Jähriger erlitt schwere Verletzungen.

Yeray wurde umgehend verhaftet und bereits am nächsten Tag dem Richter vorgeführt, der seine Einweisung in das Gefängnis Salto del Negro in Las Palmas anordnete.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.