Mogán überholte Puerto de la Cruz und Arona


Die Gemeinde auf Gran Canaria zählt zu den meistbesuchten Ferienorten der Kanaren

Die Gemeinde Mogán war in den ersten Monaten dieses Jahres der meistbesuchte Ferienort der Kanarischen Inseln.

Allein im Februar waren die touristischen Unterkünfte der Gemeinde zu 74,68% ausgebucht, womit sie noch vor so beliebten Ferienorten wie Puerto de la Cruz und Arona auf Teneriffa lag.

Nach Angaben des spanischen Statistikamtes (INE) verbrachten 220.128 Touristen im Februar ihre Ferien in Mogán. Die Durchschnittsaufenthaltsdauer lag bei 7,73 Tagen.

Die Gemeindeverwaltung bemüht sich derzeit darum, die Ortschaft als Reisezielort für Frischvermählte zu vermarkten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.