Mehr als 400 Helfer suchen vermisstes Kind


In einer grossen Aktion suchen Beamte der Guardia Civil, des Zivilschutzes und der Lokalpolizei sowie Familienangehörige und freiwillige Helfer auf Gran Canaria ein vermisstes Kind. Der 7-jährige Junge war am Samstag Mittag spurlos verschwunden, während er mit anderen Kindern auf der Strasse spielte. Nur wenige Meter entfernt befand sich sein Vater mit mehreren Onkel des Jungen, doch keiner bemerkte etwas. Erst als die Oma zum Essen rief, bemerkte die Familie die Abwesenheit des Kindes. Als eine erste Suche nichts ergab wurde die Polizei alarmiert. Diese leitete sofort eine große Suchaktion ein, an der sich zunächt 250 Beamte, eine Hundestaffel sowie ein Helikopter beteiligten.

Die letzten Feierlichkeiten des Karneval von Santa Lucía, die Beerdigung der Sardine, wurde aufgrund Mangels von Sicherheitskräften abgesagt. Die Beamten waren alle zur Suche des Kindes abgezogen worden.

Währenddessen verteilt die verzweifelte Familie Fotos des Kindes in der Umgebung. Der Kleine bleibt weiterhin verschwunden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.