Mann zwingt Spanair-Maschine zur Umkehr nach Gran Canaria


Eine Maschine der Spanair musste am Dienstag auf einem Linienflug von Gran Canaria nach Madrid umkehren, nachdem ein Mann in das Cockpit des Flugzeugs eindringen wollte. Die Guardia Civil hat den Mann nach der Landung festgenommen.

Rund 35 Minuten nach dem Start habe sich der etwa 40 Jahre alte Mann erhoben und versucht, ins Cockpit zu gelangen. Er sei extrem nervös gewesen und habe gesagt, er wolle dem Piloten Hallo sagen, da er auch Pilot sei. Als er sich der Besatzung jedoch nicht ausweisen wollte, kehrte die Maschine vorsichtshalber zum Flughafen Gando auf Gran Canaria zurück. Der Mann wurde festgenommen und sein Gepäck durchsucht. Es stellte sich heraus, das der Mann spanischer Nationalität war, jedoch in Mauritanien geboren war. Seine Behauptung, Pilot bei einer mauritanischen Fluggesellschaft zu sein, stimmten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.