Las Palmas kämpft um den Titel „Europas Kulturhauptstadt“


© Wochenblatt

Gegen 14 weitere spanische Kandidaturen

Das Jahr 2016 möchte Las Palmas de Gran Canaria als Europas Kulturhauptstadt feiern. 2008 wurde die Initiative ins Leben gerufen (Wochenblatt, 11.5.2008), die der Stadt den begehrten Titel einbringen soll.

2016 ist Spanien an der Reihe, die Kulturhauptstadt Europas zu stellen. Für Las Palmas bedeutet das allerdings einen heftigen Konkurrenzkampf, denn die Stadt muss ihre Kandidatur gegen bislang 14 weitere spanische Städte durchsetzen.

Doch ist man guten Mutes. Inzwischen gibt es sogar eine aufwendig gestaltete Website – www.laspalmasgc2016.eu/ –, auf der Las Palmas für sich und ihr Ziel wirbt. Dort kann man sogar auch seine Stimme für eine Stadt abgeben. Im Ranking steht Las Palmas zur Zeit allerdings mit noch unter fünf Prozent der abgegebenen Stimmen eher hinten.

Ein Video bewirbt Las Palmas mit dem Slogan „Europa richtet die Augen gen Süden“, als Brücke zwischen der Alten und Neuen Welt sowie als Dreikontinente-Stadt.

Bürgermeister Jerónimo Saavedra zeigt sich zuversichtlich, in jedem Fall. Mit wohlgesetzten Worten räumt er jeden Zweifel daran aus, dass dieses Ziel vielleicht doch im Vergleich mit so geschichts­trächtigen Städten wie Córdoba, Burgos oder Santander mit all ihrem historischen Potential ein bisschen hochgegriffen sein mag, und beruft sich auf die vielen kulturellen Initiativen der Stadt, ihre historische Bedeutung und ihre Traditionen sowie ihren Anspruch auf ihre kulturelle Einbindung in das europäische Gefüge.

Die Initiative „Europas Kulturhauptstadt“ wurde 1985 ins Leben gerufen und soll die Annäherung und das gegenseitige Verständnis der Bürger aller europäischen Länder fördern. Jeweils zwei Städte europäischer Staaten teilen sich für ein Jahr den Titel. 2016 werden das Spanien und Polen sein. Aufgabe einer Europäischen Kulturhauptstadt ist es, den Reichtum, die Vielfalt und die Gemeinsamkeiten des kulturellen Erbes in Europa herauszustellen und ein besseres Verständnis der Bürger Europas füreinander zu ermöglichen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.