Kinderschänder festgenommen


© EFE

Der Mann soll seit Jahren Jugendliche missbraucht haben

Die Polizei konnte in den letzten Tagen auf den Kanarischen Inseln mehrere Männer aus dem Kinderschändermilieu festnehmen. Einer davon, Luis R.S. (56 Jahre), hatte seit über zehn Jahren Minderjährige in Triana, Gran Canaria vergewaltigt und missbraucht.

Teneriffa – Vor ein paar Tagen konnte er in den frühen Morgenstunden in seiner Wohnung in der Calle Buenos Aires festgenommen werden, wo er in Begleitung eines Minderjährigen angetroffen wurde.

Die Polizei wurde durch die Betreuer eines Heims auf den Mann aufmerksam, wo Kinder aus sozial schwachen Familien aufgenommen werden. Er war mehrfach in der Nähe des Zentrums in Begleitung Minderjähriger aufgefallen. Die Nachforschungen der Polizei ergaben daraufhin, dass der Mann sich das Vertrauen der Kinder durch Geschenke erkaufte und dann in sein Haus einlud, wo sie ihm ausgeliefert waren. Am Tag der Festnahme wurde der Mann in Begleitung eines 11-jährigen Jungen, beide nackt, in seinem Schlafzimmer überrascht.

Kinderpornografie

im Internet

Auf Teneriffa konnte indessen ein Zwanzigjähriger festgenommen werden, der im Internet regen Tauschhandel mit kinderpornografischem Material betrieben hatte. Der Mann konnte im Zuge einer international angelegten Operation „Tabú“ von FBI und Guardia Civil in La Victoria ausgemacht werden. Die Beamten stellten einen Computer und eine Digitalkamera sicher, die nun untersucht werden sollen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.