Illegale Tiershow gestoppt


In San Bartolomé de Tirajana, Gran Canaria, hat die Umweltschutzeinheit der Guardia Civil Seprona einem illegalen Seelöwen-Spektakel Einhalt geboten.

Die Fahnder kamen auf die Spur des 51-jährigen Veranstalters holländischer Herkunft, als sie im Internet dessen Webseite entdeckten. Über das Internet bot der Mann Vorführungen und anschließendes Baden mit den Seelöwen an. Telefonisch nahmen Interessierte Kontakt auf, es wurde ein Treffpunkt vereinbart und von dort wurden die Leute zur Farm gebracht. Nach Vorkasse (40 Euro für Erwachsene und 35 Euro für Kinder) bekamen die Touristen das Spektakel zu sehen und konnten sich mit den Tieren im tragbaren „Schwimmbad“ vergnügen. Zwar besaß der Veranstalter die Seelöwen legal, doch hatte er keine Genehmigung zur öffentlichen Vorführung der Tiere.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.