„Ich hoffe auf ein offenes Publikum“


© Wochenblatt

Katharina Wagner wird „Tannhäuser“ auf Gran Canaria inszenieren

Sooft es ihr möglich ist, verbringt Katharina Wagner (Foto) ihre wahrlich knapp bemessene Freizeit auf Gran Canaria. Im Süden der Insel besitzt die Urenkelin von Richard Wagner ein Haus. Beim Jetskifahren, Spritztouren mit dem Glasbodenboot und dem Genuss der kanarischen Gastronomie konnte sie bislang immer gut von ihrem arbeitsreichen Alltag abschalten.

Mit der Entspannung und Erholung in ihrem Feriendomizil dürfte es für die nächste Zeit jedoch erst einmal vorbei sein. Die Opernregisseurin hat nämlich erstmalig auch ein Engagement auf der Insel angenommen. Im Juli nächsten Jahres, zwei Wochen vor Beginn der Bayreuther Festspiele 2009, wird sie eine Inszenierung der Oper „Tannhäuser“ ihres Urgroßvaters Richard Wagner auf Gran Canaria aufführen.

Es wird zwar nur drei Vorstellungen ihrer Inszenierung im Teatro Pérez Galdós in Las Palmas geben, und zwar am 11., 14. und 17. Juli, doch wird es schon jetzt als „das Kulturereignis der kommenden Saison“ gepriesen. Die musikalische Leitung führt Pedro Halffter, Chefdirigent des Philarmonieorchesters von Gran Canaria, und die Hauptrollen werden von Stephen Gould („Tannhäuser“) und den Sopranistinnen Evelyn Herlitzius („Elisabeth“) und Ricarda Merbeth („Venus“) gesungen.

Das Engagement Wagners wurde noch von dem früheren Direktor des Pérez Galdós, Rafael Nebot, in die Wege geleitet. Doch auch sein Nachfolger Juan Cambreleng ist von der Idee begeistert. Er hoffe, diese erste Inszenierung sei nur der Beginn einer „großen Freundschaft“, meinte er und ließ durchblicken, bereits einen neuen Auftrag für die 30-Jährige im Sinn zu haben.

Die Opernregisseurin selbst erklärte gegenüber kanarischen Medien, sie hoffe, ein „offenes Publikum“ auf der Insel anzutreffen. Da die Menschen hier im Gegensatz zu Deutschland nicht so mit der Wagner-Musik vertraut seien, werde es ihnen sicher leichterfallen, ihre Art der Inszenierung vorurteilslos aufzunehmen.    




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.